ZSL Stuttgart Reise vom 13.10. bis 20.10.2016

Reisebericht Sardinien
-
Reise vom 13.10. bis 20.10.2016
Musikalisch und kulinarisch wurden wir auf unsere Urlaubsreise zu Beginn der Vorstellung der Urlaubsinsel Sardinien durch den Geschäftsführer des Reiseveranstalters Betreute Erholung und mehr Meer Leben GmbH, Herrn Klaus Ruddat, eingestimmt.
Diese herzlich und kompetent vorgetragene Information ließ uns alle noch freudiger auf den Reisetag warten. In Sardinien mit Flugzeug und Auto angekommen, wurden wir ebenso freundlich empfangen und nachdem wir die Via Roma und den Hafen von Cagliari gesehen hatten und am Poetto, dem 8 Kilometer langen Hausstrand der Stadt vorbeigeführt wurden, erreichten wir unsere Unterkunft, die Villa Tecla, nach kurzer, informativer und interessanter Fahrzeit.
Die Villa Tecla war optimal auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten und so verlebten wir unseren Urlaub in absoluter Ruhe in einfacher aber sehr gepflegter Unterkunft bei Selbstverpflegung. Die Möglichkeit der Selbstverpflegung war ein sehr großer Vorteil und wir nutzten Küche sowie Veranda ausgiebig bei schönstem Wetter nur für uns.
Unser Reiseveranstalter war durch seinen Besuch bei uns perfekt auf unsere Wünsche vorbereitet und so konnten wir unsere Wünsche auch kurzfristig äußern. 7 Tage waren natürlich kurz, das wussten wir vorher, jeder Tag wartete bei wunderschönem Wetter mit neuen Überraschungen auf uns.
Eine unvergessliche Bootsfahrt mit sardischem Essen und sportlicher Aktivität, ein ganzer Tag am breiten Sandstrand des Poetto mit der Möglichkeit auch als Mensch mit Behinderung das Meer zu genießen oder auch die Stadtfü
hrung mit einer dreirädrigen Ape bleiben in unseren Herzen.
Unvergesslich war auch die Gastfreundschaft der sardischen Bevölkerung. Bei unserem Besuch in einem Restaurant, welches normalerweise nur durch Einheimische besucht wird, konnten wir bei Tanz und Musik erleben, dass ein Rollstuhl auf der Tanzfläche als völlig normal angesehen wird und die gemeinschaftliche Freude zählt.
Auf einer Inselrundfahrt sahen wir die Küsten Sardiniens vom Auto aus und nach dieser schönen Anstrengung schloss unser Urlaub mit einem nur für uns gestalteten "Sardischen Abend" bei Live-Musik und Grillgut. Als Höhepunkt dieses letzten Abends erklangen Lieder in sardischem Dialekt und so mancher von uns Elf hatte Tränen in den Augen.
Zu guter Letzt möchte ich es nicht versäumen,mich im Namen der gesamten Reisegruppe bei unseren Reisebegleitern, Frau Gudrun Thiemann und Herrn Klaus Ruddat sowie auch unseren Busfahrern, für die kompetente und zuvorkommende Betreuung und Unterstützung während unseres ganzen Aufenthalts zu bedanken. Unser Dank gilt auch den Nonnen vom Orden der Ursulinen der Villa Tecla für ihre wunderbare Gastfreundschaft und die Bewirtung mit landestypischen Köstlichkeiten.
Von nun an tragen wir Sardinien in unseren Herzen und werden diesen schönen Urlaub nicht vergessen.

Friedrich Müller
1. Vorsitzender ABS-ZSL Stuttgart